Content Top

300-400 Euro monatlich als Facebookianer? ;-)

Viele Web-Otto Normalverbraucher agieren via Facebook, teilweise Google +, Twitter, Studivz und und und…
.
Was ein Blog ist, wissen jedoch die allerwenigsten, obwohl sie fast täglich darin lesen.
.
.
.
.
.
.
Wie funktioniert das nun mit den 300-400 Euro monatlich und für welche Facebookianer ergibt das Sinn? :-)
Im Prinzip ist das total simpel. Ich hab bei Facebook einige Freunde, welche bei der Masse einfach sehr gut ankommen.
Deren Fotos werden geteilt, geliked und bei anderen wiederum tut sich nicht wirklich viel.
.
Klar, das ist ne Kettenreaktion. Likesd du mich, like ich dich.
Kommentierst du bei mir, kommentiere ich bei dir.
Nach diesem Motto agieren wohl 90% der Facebook User.
.
.
Es gibt sie aber, die Ausnahme. Damit meine ich Facebookianer, welche beispielsweise durch ihre fotogene Aura bei der Masse enorm gut ankommen.
Würden solche Personen einen Blog über sich in`s Leben rufen, könnten diese im Laufe der Zeit mindestens 300-400 Euro monatlich dazu verdienen, ohne sich einen “Hacksen” auszureißen.
.
Blogspot würde ich nicht empfehlen. Das wirkt eher laienhaft, auch wenn es manch echt tolle Blogspot Blogs gibt. Die richtige Antwort in punkto Software kann nur WordPress lauten. Das kostet genau nix und Webspace und Domain kostet im Jahr rund 50 Euro.
.
Bei Interesse helfe ich gerne weiter. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width